Ironman 70.3 Thailand

Ein kurzer Bericht vom Rennen:
Bereits um 6:20 Uhr in der Früh fiel der Startschuss zum Schwimmen im Indischen Ozean. Und schon hier waren die hohen Wassertemperaturen von knapp 29 Grad schon eher unangenehm.
Nach 26:59 Minuten und als 13 im Feld der Profis wechselte ich auf das Rad. Das Thermometer stand zu diesem Zeitpunkt bereits auf über 30 Grad.
Die Strecke führte dabei über die Sa Phan Sarasin Brücke, durch welche die Insel mit dem Festland verbunden ist. Nach einer Schleife in der Region von Phang Nga führte die Straße die Athleten wieder zurück nach Phuket und in die Wechselzone. Das Laufen war die größte Herausforderung, da man hier die Luftfeuchtigkeit so richtig zu spüren begann! Es gelang mir aber recht gut mich an jeder Labestation zu kühlen und ausreichend zu trinken. So konnte ich zwar kein hohes, aber doch von Beginn bis zum Ende recht konstantes Tempo laufen.
Somit war es dann im Ziel der Gesamt 20te und bei den Profis der 11 Platz.

 

Pressekonferenz

FB_IMG_1480071399347

 

Check in erledigt

FB_IMG_1480153238957

 

Glücklich im Ziel 🙂

Ironman 70.3 Thailand